Über uns

jana-wurz1Viele Herausforderungen für die Zukunft, auch unter dem Aspekt unserer Verantwortung gegenüber zukünftiger Generationen, werden nicht grundlegend von Entscheidungsträgern angegangen. Gründe hierfür liegen oft in dem kurzfristigen Erfolgsdenken unserer politischen und wirtschaftlichen Führung. Probleme werden vielfach aufgeschoben, ausgesessen oder führen zu inakzeptablen Kompromissen ohne langfristigen, gesellschaftlichen Mehrwert.
Nur wenn unmittelbar Gefahr in Verzug ist oder gravierende Ereignisse zu Entscheidungen zwingen, werden hektische und unkontrollierte Korrekturen vorgenommen, oftmals aber zu spät und ohne wirklich das Problem zu bewältigen. Insbesondere durch die Globalisierung ergeben sich unterschiedlichste Interessenlagen, die ein sofortiges, abgestimmtes Handel weltweit sehr unwahrscheinlich erscheinen lassen.

Aus dem Grund muss eine von politischen und wirtschaftlichen Interessen unabhängige Zukunftsstrategie für die Menschheit entwickelt und umgesetzt werden, wobei hier nicht nur das nächste Jahrzehnt sondern 100 oder sogar mehrere Jahrhunderte betrachtet werden. Wir als Menschheit sind heute gefordert, sehr weit in die Zukunft zu planen und unsere Existenz zu sichern.

Durch eine Reversbetrachtung des Szenario entlang einer Zeitachse zurück bis in die heutige Gegenwart sollten unterschiedliche Möglichkeiten dargestellt werden, wie diese Szenarien vermieden oder in den Fällen, wo es zu spät ist, zumindest lenkbar abgemildert werden können.

Insbesondere werden folgende Themen systemisch betrachtet:

  • Wirtschaftliche Globalisierung und Auswirkungen auf Politik, Gesellschaft und Umwelt
  • Raubbau, Umweltverschmutzung, Klimawandel
  • Grundversorgung Wasser-, Ernährung, Hygiene, medizinische Versorgung, Energie
  • Geldströme, Spekulation
  • Armut, Wirtschafts- und politische Flüchtlinge
  • Bildung (Managementschulung der komplexen Zusammenhänge)
  • Politische Systeme, Entflechtung von unproduktiven und schädlichen Verfilzungsstrukturen
  • Gesellschaftsmodelle heute und zukünftig

Die Deutsche-Zukunfts-Akademie führt anhand der aufgeführten Themen Studien durch und entwickelt entsprechende Szenarien. Aus den Erkenntnissen heraus werden Lösungswege und Umsetzungsstrategien erarbeite sowie Pilotprojekte initiiert und umgesetzt. Bei fehlendem Know-how werden entsprechende Fachleute hinzu gezogen. Es ist wird auch angestrebt, mit anderen Institutionen, Firmen und kompetenten Einzelpersonen in einem Netzwerk intensiv zusammen zu arbeiten, ohne Identitätsverlust der jeweiligen Beteiligten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.