Kongress „Regionales Zukunftsmanagement“ in Marburg erfolgreich durchgeführt

eu-logo_ni-1Am 7.7.2012 fand der Kongress in Marburg im Landratsamt (Marburg-Biedenkopf) erfolgreich statt. Die regionale Zukunft als ein wichtiger Feiler unserer gesellschaftlichen Entwicklung, auch unter dem Aspekt des genossenschaftlichen Gedankens und der Bürgerbeteiligung, war das Leitthema dieses Kongresses. Fachlich standen die Energiewende und die erneuerbare Energie im Vordergrund.

Mehr lesen

Spannende Exponate der Zukunftsveränderung sichtbar/greifbar/begreifbar

Schülerinnen des LK-Kunst und der ehemalige Schulsprecher am Stand
Schülerinnen des LK-Kunst und der ehemalige Schulsprecher am Stand

Der Leistungskurs Kunst der Augustinerschule/Friedberg stellte Modelle der Zukunftsveränderung auf dem Kongress „Regionales Zukunftsmanagement“ am 7.7.2012 in Marburg (Landratsamt) vor.

In Abstimmung mit dem Kongressveranstalter ANDRAMEDOS e.G.  hatten die Augustinerschüler/-innen einen Stand mit einem Tisch und zwei Stellwänden bekommen, wo sie ihre Exponate ausstellen konnten. Die Exponate zeigten aus Sicht der Schüler/ -innen, wie sie sich die Zukunft vorstellen.

Anschaulich war ein Modell eines von der Natur zurückeroberten akw-klein1Atom-Kraftwerkes, dass symbolisch mit Moos, Gräsern und kleinen Ästen überzogen war.

Des Weiteren war ein modellierter Königsthron zu sehen, der von einem Computer als Herrscher besetzt war. Ein Plakat „Happy Raindrops“ nahm sich der Thematik Wasserknappheit und des Wassersparens an. Mehr lesen

3. Kongress „Regionales Zukunftsmanagement“

regionalokonomieIntelligente und nachhaltige Zukunftsgestaltung ist die größte Herausforderung in unserer Gesellschaft zur Sicherstellung der Grundversorgung und Wahrung des sozialen Friedens. Nur ein solides und regionales Gesellschaftsfundament sichert den Überbau von Land und Bund.

Die Deutsche Zukunfts-Akademie unterstützt die Vorbereitung für den Kongress „Regionales Zukunftsmanagement“, der am 7.7.2012 im Landratsamt der Universitätsstadt Marburg stadtfinden wird.

Im Mittelpunkt des Tages steht die Frage welchen wirtschaftlichen und sozialen Beitrag regionale Initiativen zur Stabilisierung und zum Erhalt unserer Gesellschaft leisten können, wobei auch ein Fokus auf zukunftsfähige Kooperationen und Bürgerbeteiligungen liegt.

Mehr lesen

Wissenstransfer Alt zu Jung

'Altes' Wissen für die nachfolgenden Generationen erhalten (Foto: memephoto  / pixelio.de)
'Altes' Wissen für die nachfolgenden Generationen erhalten (Foto: memephoto / pixelio.de)

Der drohende Fachkräftemangel zwingt uns zum Umdenken

Zukunftsgespräch am 16.10.2011 um 17:00 Uhr in Bad Nauheim-Steinfurt, Gartenhof Löw.

Der demographische Wandel stellt uns permanent vor neue Aufgaben. Hierzu gehört auch, das Verlorengehen von Wissen wirksam zu verhindern, welches bei älteren und erfahrenen Mitmenschen vorhanden ist.

Wissenstransfer findet nicht nur in der Schule, in der Wissenschaft und in Unternehmen statt, sondern verstärkt auch zwischen Experten und oftmals kundigen Laien.

Wissen selbst steht durch die Medien und durch das Internet weltweit zur Verfügung und kann unmittelbar an jedem Ort und von Jedem abgerufen werden. Mehr lesen

Logo der Deutschen Zukunfts-Akademie

Logo Deutsche Zukunfts-Akademie
Logo: Deutsche Zukunfts-Akademie

Nach der sehr guten Vorarbeit der FOS-Schüler, Fachrichtung Kunst an der Johann-Philipp-Reis-Schule (Friedberg/Hessen), wurde von den Mitgliedern ein angepasstes Logo ausgewählt, das in der Grundstruktur von der Schülerin Sina Petrovic entworfen wurde. Insbesondere das Fragment des Fußabdruckes bedeutet für uns Menschen, dass wir in der Vergangenheit, heute und in der Zukunft immer wieder bedeutende Spuren hinterlassen.

Die vergangenen und heutigen Fußspuren waren nicht immer im Einklang mit der Natur. Wir haben heute das Wissen, die notwendige Intelligenz und hoffentlich auch den Willen, zukünftige Spuren nachhaltig und im Einklang mit unseren natürlichen Rahmenbedingungen zu setzen.

Mehr lesen